Wohnanlage „Junges Wohnen II“ im Stauferpark West in Göppingen
  • Projekte
  • Städtebau
  • Wohnanlage „Junges Wohnen II“ Göppingen

Wohnanlage „Junges Wohnen II“ im Stauferpark West in Göppingen

Im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Stauferpark erstellten Gaus & Knödler Architekten zusammen mit drei weiteren Architekturbüros eine Konzeption für 29 Wohneinheiten. Dieser Auftrag schloss die komplette Gestaltung des neuen Quartiers mit ein.

Nach dem Abzug der amerikanischen Streitkräfte Anfang der Neunzigerjahre ergriff die Stadt Göppingen die Gelegenheit, auf dem ehemaligen Kasernenareal neuen und erschwinglichen Wohnraum („Junges Wohnen“) für junge Familien zu schaffen. Im Rahmen der umfassenden Neugestaltung wurden sowohl Altbauten saniert als auch neue Gebäude erstellt. Zu letzteren Projekten gehört die Wohnanlage „Junges Wohnen II“.

Die Wohnbau GmbH Göppingen beauftragte vier Architekturbüros mit der kollegialen Planung und Realisierung des neuen Quartiers. Die Planung sollte schlüssig an die vorhandene Struktur von „Junges Wohnen“ anknüpfen. Das so entstandene städtebauliche Konzept eröffnet durch unterschiedliche Gebäudetypen individuelle Wohnmöglichkeiten von hoher Qualität. Jedes Haus hat einen eigenen privaten Außenbereich.

Durch die unterschiedliche Orientierung der Häusergruppen ist eine monotone Aneinanderreihung von Häuserzeilen ausgeschlossen. Der Quartiersplatz schafft öffentlichen Raum für gemeinsame Aktivitäten, die Identität und sozialen Zusammenhalt stiften. Im neuen Quartier gibt es keinen Durchgangsverkehr. Angebunden an die Erschließung des bereits vorhandenen Areals „Junges Wohnen I“, fungiert die Zugangsstraße als reine Anwohner- und Spielstraße.

Projektdaten

Titel: Wohnanlage „Junges Wohnen II“ im Stauferpark West in Göppingen

Bauherr: Wohnbau GmbH Göppingen

Beteiligte Unternehmen: Architekturbüro Dauner Göppingen, Architekturbüro Scheer & Wahl Eislingen, Architekturbüro Koreck Göppingen, Gaus & Knödler Architekten Rechberghausen unter dem Dach der ARGE Stauferpark

Aufgabe: Planung und Bau von 29 Wohneinheiten einschließlich städtebaulicher Konzeption für das Gesamtquartier

Verfahren: Planungsgutachten (1. Sieger ARGE Stauferpark)

Bauzeit und Fertigstellung: Im Rahmen des Gesamtprojekts Bau von acht Wohneinheiten durch Gaus & Knödler Architekten in den Jahren 2002 bis 2005

Besonderheiten: Das Gesamtprojekt „Stauferpark West“ erhielt als Teil der landesweiten Initiative „Gelungene Siedlungen – Attraktive Wohnquartiere“ den Sonderpreis des Landes Baden-Württemberg.

Copyright: ARGE Stauferpark (Visualisierung) und Gaus & Knödler Architekten (Fotografie)

zurück

Share this:

Sprachauswahl