„Bahnpark“ in Bad Boll

„Bahnpark“ in Bad Boll

Städtebaulicher Wettbewerb zum Bahnpark in Bad Boll: Das Preisgericht sprach sich einstimmig für den Entwurf von Gaus & Knödler Architekten aus. Das städtebauliche Konzept sieht im Endausbau vier Gebäude vor.

Hervorgehoben wurden in der Begründung die Maßstäblichkeit sowie die individuelle Freiflächengestaltung bei gleichzeitiger Durchlässigkeit des Gebietes. Positiv bewerteten die Preisrichter außerdem die Materialwahl für die Fassaden sowie die Ablesbarkeit der jeweils zugeordneten Nutzungen.

Ausgehend von der Ost-West-Orientierung und einer an die dörfliche Struktur angemessene Körnung, fügen sich die einzelnen Gebäude mit ihren zueinander versetzen Baukörpern in die Umgebungsbebauung ein. Dabei schafft die räumliche Anordnung und Gliederung der Baumasse ein Höchstmaß an Wohn- und Aufenthaltsqualität, an spannungsvollen Sichtbeziehungen und Wegeverbindungen in und durch das künftige Wohnquartier.

Den Auftakt für das Gebiet bildet ein etwas höheres Gewerbegebäude, das zusammen mit einem nebenstehenden Gebäude einen kleinen Platz definiert. Dieser Platz orientiert sich nach Süden und ist durch die Gebäudeanordnung so dimensioniert, dass eine Konkurrenz zum eigentlichen Ortskern vermieden wird.

Die klar gegliederten Einheiten liegen entlang der nördlichen Zugangstraße (Seilerstraße) und setzen sich jeweils aus zwei zueinander versetzen Baukörpern zusammen. Dadurch findet vor allem die Maßstäblichkeit der Umgebungsbebauung ihre angemessene Berücksichtigung. Die Wohnungen orientieren sich meist nach Ost-West und halten nach Süden zu den Kastanienbäumen entlang der südlichen Zugangstraße (Bahnhofsallee) ausreichend Abstand.

Projektdaten

Titel: „Bahnpark“ in Bad Boll

Auslober: Gemeinde Bad Boll

Aufgabe: Städtebauliches Konzept zur künftigen Nutzung des Bahnpark-Areals in Bad Boll

Verfahren: Planungswettbewerb (Mehrfachbeauftragung) 2012 mit nachfolgender Beauftragung (Wettbewerbssieger: Gaus & Knödler Architekten)

Besonderheiten: Kooperative Bewerbung mit der Kreisbaugesellschaft mbH Filstal Göppingen als Investor. Modulares Konzept in drei Bauabschnitten (BA 1: Wohnhäuser A und B, BA 2: Wohnhaus C, BA 3: Haus D für überwiegend gewerbliche Nutzung)

Copyright: Gaus & Knödler Architekten (Pläne und Modelle)

Realisierung zurück

Share this:

Sprachauswahl