• Projekte
  • Gewerbe
  • Märklin-Museum Göppingen

Märklin-Museum in Göppingen

Das in Göppingen ansässige Unternehmen Märklin ist weltweit für seine Modelleisenbahnen bekannt. Märklin beauftragte Gaus & Knödler Architekten und das niederländische Architekturbüro MVRDV gemeinsam mit einer Machbarkeitsstudie für ein neues Firmenmuseum.

Seit seiner Gründung im Jahr 1859 archiviert Märklin Referenzmodelle einschließlich Prototypen und Handmuster, aber auch Dokumente, Zeichnungen und Werbematerialien. Die aktuell rund 7.000 Objekte und künftigen Neuzugänge benötigen adäquate Präsentationsmöglichkeiten. Das bisherige Märklin-Museum in Göppingen an der Reutlinger Straße entspricht jedoch räumlich und konzeptionell nicht mehr den Ansprüchen des Weltunternehmens.

Die beiden klar umrissenen Ziele der Unternehmensleitung: Erstens die Integration der historischen Sammlungen am Märklin-Stammsitz an der Stuttgarter Straße in Göppingen. Zweitens die Weiterentwicklung des Museumskonzepts, das die historische Sammlung um weitere Elemente wie Seminarräume und Gastronomie ergänzt.

Die besondere Herausforderung besteht in der Vorgabe, das Museum in einem ehemaligen Fabrikgebäude einzurichten. Neben der Raumgestaltung auf rund 3.000 Quadratmetern Nutzfläche war auch die äußere Zugänglichkeit und Sichtbarkeit im öffentlichen Raum strategisch einzubeziehen. Dies schließt die Erreichbarkeit an der Peripherie der Göppinger Innenstadt mit ein.

Für ein künftiges „MÄRKLINeum“ schlugen Gaus & Knödler Architekten und MVRDV nun konkret vor, das Bestandsgebäude durch einen vorgelagerten Anbau in Form eines barrierefrei begehbaren Schaudepots zu ergänzen. Bei einem Schaudepot entfällt die in Museen meist übliche Trennung der Funktionsbereiche Sammlungsarchiv und Ausstellung. Bevor Besucher den eigentlichen Zugang über die oberste Ausstellungsebene erreichen, erhalten sie bereits großzügige und anregende Einblicke in den Museumsbestand.

Für die Ausstellung innerhalb des Gebäudes sehen Gaus & Knödler Architekten und MVRDV eine modulare und flexible Raumgestaltung zur Präsentation der Exponate vor. Ergänzt wird das Konzept durch ein Restaurant im Dachgeschoss über den drei Ausstellungsebenen sowie im Erdgeschoss und Souterrain durch einen Museumsshop.

Projektdaten

Titel: Märklin-Museum in Göppingen

Aufgabe: Standortanalyse und Machbarkeitsstudie zur Einrichtung des neuen Firmenmuseums in einem Bestandsgebäude am Stammsitz des Unternehmens

Beteiligte Unternehmen: Gemeinsame Studie von Gaus & Knödler Architekten mit MVRDV Rotterdam

Veröffentlichung: 2016

Besonderheiten: Das Museum soll in einem ehemaligen Fabrikgebäude mit rund 3.000 Quadratmetern Nutzfläche untergebracht werden. Im Rahmen der Studie waren auch die Aspekte Stadtmarketing, städtebauliche Einbindung sowie verkehrliche Erschließung zu untersuchen.

Copyright: Gaus & Knödler Architekten und MVRDV (Visualisierungen)

zurück

Share this:

Wie Märklin-Museum Göppingen ebenfalls sehenswert

Hotel am Flughafen Stuttgart

Hotel am Flughafen Stuttgart

Zum Projekt
Kulturmühle in Rechberghausen

Kulturmühle in Rechberghausen

Zum Projekt
„Zentrum Untere Marktstraße“ in Göppingen

„Zentrum Untere Marktstraße“ in Göppingen

Zum Projekt
Ehemalige Ledergerberei in Schorndorf

Ehemalige Ledergerberei in Schorndorf

Zum Projekt

Sprachauswahl