02.06.2017 / Aktuelles

Neues Video: Künftiger Mobilitätspunkt in Eislingen

Das Gebäudeensemble und Areal am Eislinger Bahnhof soll insbesondere für Reisende und Touristen als wichtiger Anlaufpunkt der Stadt attraktiver werden.

Dies schließt in gleiche Weise Angebote für die Stadtbevölkerung wie Gastronomie und Ladengeschäfte mit ein. Das Bahnhof wird insbesondere als Mobilitätspunkt der Stadt im Filstal aufgewertet. Dazu gehört neben Reiseservice und -beratung mit DB-Reisezentrum auch ein Fahrradparkhaus mit modernster technischer Ausstattung (unter anderem E-Ladestationen für Pedelecs).

Die Stadt Eislingen hat Gaus & Knödler Architekten mit der Gesamtkonzeption der umfassenden Neugestaltung beauftragt. Rainer Schöller vom Büro Schöller & Menzel aus Eislingen zeichnet für die Detailplanung der Gastronomie verantwortlich. Das Büro Erpo Wittlinger aus Bad Boll wird die vom regionalen Stromanbieter Stauferwerk belegten Bereiche gestalten.

Ein Film in unserem Video-Portal dokumentiert den Planungsstand des Projekts Anfang Juni 2017. Die regionale Presse berichtet ebenfalls ausführlich über das Vorhaben am Eislinger Bahnhof.

Video Presse-Bericht zurück

Share this:

Sprachauswahl