Anspruch
  • Architektur & Gesellschaft
  • Anspruch

Anspruch

Wie kein anderer Beruf umfasst die Tätigkeit des Architekten so unterschiedliche Bereiche wie künstlerische Gestaltung, detaillierte Planung und kaufmännisches Geschick. Architekten sind Kreative, Ingenieure und Unternehmer in einer Person. Und ihr Handeln berührt gleichermaßen individuelle wie öffentliche Interessen.

Architekten entwerfen und errichten Gebäude, planen Plätze und Parks, gestalten und prägen mit ihren Ideen und Vorstellungen ganze Stadtviertel und Wohnquartiere – und damit mittelbar jene Menschen, die in diesen Gebäuden leben und arbeiten oder sich im von Architekten und Stadtplanern gestalteten öffentlichen Raum bewegen.

Architektur wirkt dabei nicht selten über viele Generationen hinweg, wobei auch kürzere Zeiträume Beachtung verdienen. Immerhin sind Menschen als Kulturwesen von Geburt an von Architektur umgeben. Schon die bauliche und räumliche Gestaltung einer Kindertagesstätte oder Schulmensa ist bedeutsam und mit großer Verantwortung verbunden. Architektur prägt bereits Heranwachsende tief und nachhaltig – das gilt bedauerlicherweise auch für beliebige oder unbedachte Architektur.

Das Bauen von Häusern hat in der Konsequenz sowohl eine historische als auch soziale Dimension und ist damit immens politisch: Ein Dach über dem Kopf, menschenwürdiges Wohnen sind Grundbedürfnisse, deren Realisierung und Konkretisierung Gegenstand des gesellschaftlichen und politischen Diskurses sind – zumal Wohnen stets Leben bedeutet und damit soziale Zusammenhänge außerhalb der eigenen vier Wände wie Verkehr und Mobilität, Kultur und Bildung miteinschließt. Verantwortungsvolle Architekten werden diese wesentlichen und komplexen Wechselbeziehungen niemals ignorieren.

Zu ästhetischen, ökonomischen und sozialen Aspekten gesellen sich technische Anforderungen: Architektur soll Schutz und Sicherheit bieten, darüber hinaus ökologischen Standards hinsichtlich Bauverfahren, verwendeter Materialien und Energieeffizienz genügen, im Idealfall künftige Umweltbedingungen antizipieren.

Es ist klar, dass für all diese Herausforderungen und Ansprüche keine einheitlichen oder gar verbindlichen Lösungen existieren. Die dadurch entstehende Unübersichtlichkeit entbindet Architekten aber nicht von der Verantwortung, die kulturelle, soziale und politische Dimension ihres Handelns zu reflektieren. Ihre Konzepte und Ideen sollen über die konkrete Aufgabe hinaus Antworten auf gesellschaftliche Fragen bieten. Diesem auch im Unternehmensleitbild beschriebenen Anspruch haben sich Gaus & Knödler Architekten verpflichtet.

Foto: Roland Halbe

Sprachauswahl